Jahresbericht

Bericht über das Leben der
Evangelischen Kirchengemeinde A.B. Mediasch
- A.D. 2018 -

Das Jahr 2018 stand für die Evangelische Kirche unter dem Bibelwort aus dem Buche der Offenbarung des Johannes Kapitel 21, Vers 6. „Gott spricht: Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst." Während ich auf das gesamte Jahr und auf die uns geschenkte Zeit in der Kirchengemeinde und darüber hinaus zurückblicke entdecke ich problemlos, dass Gott uns so vieles geschenkt hat. Gratis, aus Gnade! Er hat uns immer wieder erfrischt, neue Kraft und neue Freude gegeben.


Unsere Kirchengemiende Mediasch bemüht sich nicht nur, sondern schafft es auch, mit Hilfe der Haupt- aber auch der vielen Ehrenamtlichen, viele Angebote für jedes Alter auf die Beine zu stellen, also Menschen herauszurufen und darin, in der Kirche - ob es nun die  Margarethenkirche selbst, oder die Sakristei, das Musikzimmer, der Sitzungssaal, das Pfarramt, der Pfarrkeller, die Friedhofskapelle oder das Gemeindehaus ist - eine Heimat zu finden.

Aus dem Leben unserer Evangelischen Kirchengemeinde A.B. Mediasch gebe ich folgendes bekannt: Am 01.01.2018 zählte unsere Gemeinde 714 Mitglieder. Im vergangenen Jahr wurden 10 Kinder getauft, beerdigt wurden 17 Gemeindemitglieder. In unsere Kirche traten durch Konfirmation 2 neue Gemeindemitglieder ein. Konfirmiert wurden 2018 in der Margarethenkirche 16 Kinder. Getraut wurden 2 Paare, beide konfessionelle Mischehen, dazu fand auch eine silberne Trauung statt. Im Sonderstatus (Zweitmitgliedschaft) befinden sich 21 Mitglieder.
unsere Kirchengemeinde zählte somit am 31.12.2018 genau 712 Mitglieder.

Das geistliche Angebot in unserer Kirchengemeinde war auch im Jahr 2018 sehr reichhaltig: jeden Sonntag und an jedem Feiertag wurden Gottesdienste in der Margarethenkirche gefeiert. Dazu viele Kindergottesdienste, jeden 1. Sonntag im Monat wird das Heilige Abendmahl gefeiert, jeden letzten Sonntag der rumänischsprachige Gottesdienst im Gemeindehaus. Jeden Dienstag wird Morgenandacht in der Sakristei gefeiert, jeden Donnerstag Bibelstunde, dazu Passions- und Adventsandachten, der Kreuzweg der Jugend am Karfreitag, der Weltgebetstag im März u.v.a. Jeden letzten Freitag im Montag findet das Seniorentreffen statt. Im Rahmen der Ökumenischen Gebetswoche für die Einheit der Christen (mit 6 partizipierenden Kirchen) wurde im Januar an 6 Abenden ein Gottesdienst gefeiert, dazu der Weltgebetstag für Surinam am 2. März.

Neben 3 angestellte Geistlichen (1 Pfarrerin und 2 Pfarrer: Pfrn. Bettina Kenst, Pfr. Wolfgang Arvay und Pfr. Gerhard Servatius-Depner), die alle drei auch in der Mediascher Diaspora geistlichen Dienst tun, haben Pfrn. Hildegard Servatius-Depner und Pfr. Ulf Ziegler als auch Frau Presbyterin Christa Moldovan als Lektorin auch im Jahr 2018 Verkündigungsdienst geleistet, wofür wir sehr dankbar sind.

Das Angebot der Jungschar (für Kinder zwischen 9-13 Jahren) wird von Pfarrer Wolfgang Arvay geleitet, in Zusammenarbeit mit seiner Frau Cristina und einem Team Das Kindertreffen findet monatlich am Samstag Vormittag statt, geleitet von Pfrn. Hildegard Servatius-Depner und Pfr. Gerhard Servatius-Depner. Im Jahr 2018 wurden mehr als 20 Kirchenführer aus der Reihe der Schüler des „Stephan Ludwig Roth“-Gymnasiums in mehreren Blockkursen unterrichtet. Die Eröffnung des Cafés „Turrepitz“ fand im Juni 2018 statt, es wird von Presbyter Lutz Connert betrieben und ist eine willkommene Bereicherung im Tourismusbereich unserer Kirchengemeinde und auch darüber hinaus.


Im Evangelischen Gemeindehaus fanden und finden viele Veranstaltungen statt, sei es unserer eigenen Kirchengemeinde, (Treffen, Sitzungen, Kinderbibeltage, Kinder- und Jugendaktionen u.v.a.) Der Besuchdienst trifft sich auch regelmäßig im Gemeindehaus und ist weiterhin ein wichtiger Bereich unserer Gemeindearbeit, eine wichtige Verbindung zwischen den Notleidenden und ihrer Kirchengemeinde.

Vor Ostern wurde an 2 Wochen der traditionelle Frühjahrsputz am Friedhof organisiert. Ab Mitte März haben weitere Praktika in unserer Kirchengemeinde stattgefunden: Stefanie Klein aus Jülich und die beiden christlich-sozialen Wochen von Moni Schneider-Mild aus Lehrte.
Nach Ostern kam Lehrerin Maria Rampelt aus Griesheim nach Mediasch und hat wieder eine sehr gute Arbeit mit den Kindern beim Schwarzlichttheater im Pfarrkeller geleistet. Am 22. April wurde das 42. Bezirksgemeindefest in Durles gefeiert, da währenddessen das Pfarrgässchen zugleich Zugang zum Pfarrhof, mehrere Monate saniert wurde. Das Fest in Durles war für viele Menschen eine sehr schöne Abwechslung in einer wunderschönen Kirche und es wurde für Jung und Alt ein sehr schönes Programm organisiert. Das Kantatekonzert, als auch alle weiteren Konzerte im Rahmen des „Mediascher Orgelsommers 2018“ wurden durch den Martin-Luther-Bund aus Erlangen (D) finanziert. Anfang Mai machten sich Kinder und Eltern, dazu einige der rumänischsprachigen Konfirmanden auf den Weg nach Praid.


Nach und nach begannen ab Frühjahr uns mehrere Gemeinden und Gruppen zu besuchen. Am Muttertag, den 2. Sonntag im Mai, fand nach vorangegangener Prüfung am Samstag Abend, auch die feierliche Stunde der Konfirmation in unserer Margarethenkirche statt. Es wurden, wie kurz erwähnt, 10 deutschsprachige Kinder konfirmiert. Mitte Mai nahmen Angestellte unserer Kirchengemeinde an der Fortbildung für Küster und Kirchendiener in Michelsberg teil. Am 26. Mai hat der inzwischen ebenfalls traditionelle Ausflug der Gemeindevertretung und der Angestellten stattgefunden – der Weg führte uns nach Nordsiebenbürgen. Anfang Juni ist eine kleine Delegation aus Mediasch nach Zürich geflogen und hat unsere Partnergemeinde besucht.

Unser Chor nahm am 9. Juni am Chortreffen in Malmkrog teil. Kinder aus unserer Kirchengemeinde nahmen vom 18.-25. Juni beim Jungscharlager in Rosenau teil. Unser Männeroktett nimmt gerne auch außerhalb unserer Kirchengemeinde an verschiedenen Festen teil, so geschehen am 24. Juni beim Kronenfest in Frauendorf. Einige Senioren nahmen wie jedes Jahr vom 25.-29. Juni bei der Seniorenfreizeit in Michelsberg gerne teil und am 26. Juni begannen auch die KinderBibelTage, zu denen wieder eine Fülle von Kinder gekommen ist (75 Kinder und 24 Mitarbeiter!).

Mitte Juli war Pfr. i.R. Michael Pflug von der Mediascher Partnergemeinde in Berlin-Prenzlauer Berg mit mehreren Freunden zu Besuch. Ende Juli hat in Rosenau das Summercamp stattgefunden (früher: Teeniecamp), zu dem auch Teilnehmer aus Mediasch gefahren sind. In Erinnerung bleibt uns auch die Goldene Konfirmation Ende Juli, die von Pfr. Istvan Imre (gebürtiger Mediasch) in Mediasch organisiert wurde.

Der Monat August war insbesondere von 3 Ereignissen geprägt: am 2. August hat eine außerordentliche Sitzung des Presbyteriums stattgefunden, wo Frau Dr. Ágnes Ziegler vom Teppichkompetenzzentrum der Schwarzen Kirche in Kronstadt und über die Teppichumhängung beraten hat. Diese wurde ins Auge gefasst, bedingt durch die Aufstellung des restaurierten Chorgestühl aus Tobsdorf Anfang November im Chorraum der Margarethenkirche. Dann war der August der Monat der Konzerte und drittens der Monat in dem sich unsere Freiwilligen die Stafette übergeben. Benedikt Grail ist wieder nach Deutschland gefahren und Ende August kam Fabio Proschwitz aus Großhansdorf nach Mediasch.

Anfang September hat der große Jugendtag der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien in dem kleinen Dorf Bekokten stattgefunden mit dem Thema „upGreat“. Unser Chor sang mit dem amerikanischen Chor „Bellevue“ im Rahmen des historischen Sachsentreffens am 22. September in Mediasch sowohl im Gottesdienst, als auch beim Konzert danach. Das Große Sachsentreffen in Mediasch, vom Siebenbürgenforum organisiert, fand schon nach 2 Jahren wieder in Mediasch statt, weil sich letztes Jahr 100 Jahre erfüllten, seitdem Siebenbürgen mit dem Königreich Rumänien am 1. Dezember 1918 vereinigt wurde. In Mediasch wurde am 8. Januar 1919 die Anschlusserklärung der Sächsischen Volksversammlung (138 Mitglieder) in der Aula des Stephan Ludwig Roth – Gymnasiums unterschrieben.

Zu Beginn des Monats Oktober kamen unsere Partner aus Höchstadt und auch die Partner aus Neumarkt i.d. OPf. zu uns und verbrachten in Mediasch und Umgebung gemeinsam mit Vertretern des Diakonievereins und Vertretern der Kirchengemeinde eine schöne und spannende Zeit. Das Erntedankfest als großes Bezirksgemeindefest fand in Mediasch statt. Es predigte dabei der gebürtige Kleinschelker Pfarrer Martin Hermann aus Neumarkt i.d.OPf. und eine Kleinschelker Musikgruppe („Melody Band“) spielte im Festzelt zum Tanze auf. Mitte Oktober war es dann soweit, dass die Teppichumhängeaktion mit Dr. Agnes Ziegler und Restauratorin Prezsmer Kinga durchgeführt werden konnte. Nach wenigen Tagen war die Aktion gut vorbei – das in Hildesheim mehrere Jahre lang restaurierte Chorgestühl aus Tobsdorf aus dem Jahr 1537 konnte dann gebracht und aufgebaut werden. Doch vorher noch besuchte uns eine liebe Gruppe, die Partner aus Berlin-Friedrichshagen, die in Mediasch und auch in anderen Orten gerne verweilt haben.

Das restaurierte Chorgestühl aus Tobsdorf kam Ende Oktober nach einer langfristiger Planung aus Hildesheim in Mediasch an. Erwähnt soll hier nur die feierliche Stunde der Einweihung gemeinsam mit Bischof Guib am 4. November, die bewegenden Dankesworte der Professoren Dr. Gertrud Maierbacher-Legl und Dr. Ralf Buchholz an die Studenten für ihre 8-jährige intensive Arbeit am Gestühl, die Eröffnung der zweisprachigen Ausstellung über das Gestühl und dessen Meister Johannes Reychmut und die abschließende Feier in der „Traube“.

Der Monat Dezember bedeutet für unsere Kirchengemeinde eine Zeit der Geschäftigkeit, aber auch der Vorbereitung und Besinnung. Wir genossen am 5. Dezember im Schullerhaus das traditionelle Adventsingen im Forum. Die Geschäftigkeit zeigt sich insbesondere in dem sehr ausführlichen Plan der Weihnachtsvorbereitungen, die fast 2 Monate lang dauern – beginnend mit dem Schreiben der Einladungen für die Weihnachtsgabe bis zum Dankestreffen im Januar. Es wurde wieder viel gebacken und alle Mitglieder unserer Kirchengemeinde bekamen Anfang Dezember die traditionelle Weihnachtsgabe, in der Nähe des Weihnachtsfestes wurden dann auch die Kinderpäckchen für die Christbescherung im Pfarrkeller gepackt.

Ein großes Weihnachtsmusical fand wieder in unserer Kirche am 15. Dezember statt. Dafür erhielten wir eine großzügige Finanzierung vom „Haus des Deutschen Ostens“ in München. Am 19. Dezember fand in unserer Kirche das 19. Ökumenische Weihnachtskonzert statt und schließlich denke ich in Dankbarkeit auch an das schöne Weihnachtskonzert unseres Chors am 4. Adventsonntag und an das Krippenspiel am 23. Dezember, nicht zuletzt an die Weihnachtsfeier für Konfirmanden und Jugendliche im Anschluss im Gemeindehaus.

Im letzten Jahr haben wir es leider nicht geschafft, die schon 2017 geplante Kirchenheizung zu installieren, wir verfolgen dieses Vorhaben nun aber weiter intensiv mit Architekt Dr. Liviu Gligor und Ing. Mihai Bădițescu gemeinsam. Wir sind in der Phase, alle nötigen Unterlagen dafür zu sammeln. Einige Finanzierungen dafür haben wir schon 2017 erhalten. Es kommt auf uns noch zu dass Gemeindehaus auch die neuen Brandschutzgesetze erfüllen muss, so müssen wir dieses teure Vorhaben im Jahr 2019 durchführen.

Wir blicken zurück trotz den Sorgen auf ein von Gott gesegnetes Jahr 2018 zurück, ein Jahr der offenen Kirche und Gemeinde, ein Jahr der Begegnungen und Feste - in allem ein Jahr des lebendigen Wassers, das uns schließlich umsonst gegeben wurde und weiter gegeben wird.

Ich möchte hier wieder, wie vor einem Jahr betonen, dass wir alle, als Vertreter der Evangelischen Kirchengemeinde A.B. Mediasch, nicht nur einmal im Jahr, sondern gar täglich dazu gerufen sind, unsere Mediascher Kirchengemeinde würdig zu vertreten und Sorge zu tragen, dass die Güter recht verwaltet werden, das geistliche Leben gepflegt wird, dass die Gemeinde wachse im Glauben, Hoffnung und in der Liebe. Das geschieht in dem Hören auf das Wort Gottes, durch die Feier der Sakramente, durch Werke der Barmherzigkeit und die unermüdliche Einladung an die Menschen, die gerufen werden.

Am Ende dieses Berichtes möchte ich Gott, unserem Stärker und Bewahrer von Herzen danken für all den erfahrenen Trost, für alle geschenkte Liebe. Ich danke dem Leitungsrat, dem Presbyterium und allen Gemeindevertretern, nicht zuletzt allen Pfarrkollegen für alle Unterstützung im letzten Jahr. Dank sei auch ausgesprochen allen Angestellten des Stadtpfarramtes für die gute Zusammenarbeit, nicht zuletzt den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer unserer Kirchengemeinde, die sich an so vielen unterschiedlichen Orten für unsere Gemeinde eingesetzt haben. Ohne diese könnte nicht all das geleistet werden, was 2018 getan werden konnte!

Vorgetragen in der Sitzung der Gemeindevertretung
Mediasch, den 13. März 2019
von Gerhard Servatius-Depner, geschäftsführender Pfarrer